In unserem Verein wird Shotokan-Karate gelehrt und wir sind Mitglied im DJKB (Deutsch-Japanischer Karate-Bund). Dem Gasttraining von Mitgliedern anderer Verbände stehen wir offen gegenüber.

 

Chiefinstructor bei uns in Deutschland ist Shihan Hideo Ochi (9. Dan).

Herr Ochi lebt seit 1970 mit Frau Tomie in Deutschland. Die erste Station war Kirchzarten und dann folgte recht bald Bottrop, wo er das Landes-leistungszentrum inne hat.

Für seine Verdienste um die Sportart Karate und für sein soziales Engagement wurde Herr Ochi mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Seit der Ankunft von Herrn Ochi in Deutschland besteht Kontakt zu unserem Dojoleiter Joachim Ehret (6. Dan), dessen fundierte Ausbildung dadurch stark geprägt wurde.

 

Zu Shihan Koichi Sugimura (8. Dan), besteht seit 1968 eine enge Verbindung; er hat großen Anteil an dem Können und Wissen, das in unserem Dojo weitergegeben wird.

 

Herr Sugimura war ursprünglich in Freiburg zu Hause. So war die räumliche Nähe immer ein unermesslicher Vorteil für die Wissensvermittlung und für das sehr wertvolle Training unter seiner Leitung. Seit vielen Jahren lebt "unser Sugi" in der Nähe von Zürich. Er war über zwei Jahrzehnte als Schweizer Bundestrainer sehr erfolgreich.

 

Diese guten freundschaftlichen Beziehungen sorgen immer wieder dafür, dass beide hochrangigen japanischen Lehrer sehr gerne Lehrgänge in unserem Dojo abhalten. Wir dürfen stolz sein auf diese hochkarätige Begleitung während mehr als vier Jahrzehnten.

 

Im "Dojo" (so lautet die japanische Bezeichnung für Verein und Trainingsraum) ist Joachim Ehret (6. Dan) als sportlicher Leiter verantwortlich.

 

Das Organisatorische und den Verwaltungsbereich teilen sich Andreas Wurth (1. Vorsitzender und 3. Dan) und Astrid Ehret (Schriftführerin und 5. Dan). Als Kassenwart arbeitet Christoph Burg (3. Dan) zum Wohle unseres Vereins.

 

Im Kinder- und Jugendbereich unterrichten Jugendwart Michael Stürzel (2. Dan), Thomas Scheiber (3. Dan) und Sabine Wurth (2. Dan).

 

Das Training findet in einer kameradschaftlichen, von gegenseitigem Respekt geprägten und familiären Atmosphäre statt.

 

Wir werden den Weg des Karate-Do fortführen "mit Geist und Herz" - das bedeutet auch der Name "Sei-Shin-Kan".